CYBERRISKEN


WARUM CYBERABSICHERUNG

Cyberkriminalität stellt die jüngste, jedoch mit unglaublicher Geschwindigkeit wachsende, Herausforderung an Unternehmen dar. Noch vielfach unterschätzt waren bereits viele Unternehmen mit den unangenehmen Auswirkungen der Cyberkriminalität konfrontiert. Auch Versicherungsunternehmen sind gefordert, sich mit diesem Phänomen zu beschäftigen und möglichst praxisgerechte Angebote in den Markt zu bringen, welche auch ökonomischen Gesichtspunkten wie leistbare Prämien zu genügen haben.

 

Es haben sich bereits taugliche Kombinationen aus mehreren Versicherungsformen entwickelt, welche von einigen Versicherungsgesellschaften zu adäquaten Modellen geformt worden sind.

WAS BEINHALTET CYBERSCHUTZ

Für die risikogerechte Absicherung ist es notwendig einige klassische Versicherungssparten zu bündeln:

  1. Eine Haftpflichtversicherung gegenüber Ansprüchen Dritter bei Verstößen gegen Geheimhaltungspflichten, Bußgeldern von Datenschutzbehörden, Vertragsstrafe sowie Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren.
  2. Eine Vetrauensschadenversicherung für unmittelbare Schäden durch Dritte oder kriminelle Mitarbeiter aufgrund von vorsätzlichen unerlaubten Handlungen, welche zum Schadenersatz verpflichten, insbesondere alle Vermögensdelikte. Ein besonders plakatives Beispiel ist der "Fake president fraud" oder "CEO fraud", bestens bekannt aus den Medien beim Schaden bei der FACC.
  3. Eine Eigenschadenversicherung, welche Schäden übernimmt, welche aus der Verletzung der Informationssicherheit, Datenmissbrauch, unvorhergesehene Ausfälle des Computersystems oder Datenerpressung erstehen. Abzusichern sind Kosten für Krisenmanagement, Benachrichtigungspflichten, interne Untersuchungen und Computer-Forensik.
  4. Eine Betriebsunterbrechungsversicherung kann vor Ertragsausfall oder entgangenen Gewinn durch eine "lahmgelegte EDV" schützen.

WICHTIGE KOMBINATION MIT SOFORTHILFE

Unverzügliche und schnelle Reaktion sind bei solchen Vorfällen höchstes Gebot. Rasche und brauchbare Hilfe kann hier eigentlich nur ein unbegrenzter, direkter Zugang zu einem entsprechenden Krisendienstleister bieten. Dieser gewährleistet in professioneller Weise eine Experteneinschätzung zur geschilderten Lage, Empfehlung für Sofortmaßnahmen zur Schadenbegrenzung sowie zur Ursachenermittlung. Darüber hinaus werden bislang getroffene Schritte bewertet. Die Kosten für derartige Sofortmaßnahmen können integriert sein.

 

Gerade in diesem relativ neuen und sensiblen Bereich der Cyberrisken verfügen EINSTEIN gemeinsam mit spezialisierten Partnern über herausragende Expertise im Raume Österreich.